Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

AHA! Sylvia C. Trächslin

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme

Sylvia C. Trächslin
Weidenweg 10, CH-4127 Birsfelden
Telefon +41(0)61 643 92 26
s.traechslin@vtxmail.ch

Auf Social Media teilen

Jedes Lebewesen ist Teil
verschiedener sozialer Systeme.
In jedem sozialen System sind alle miteinander verbunden, hängen alle miteinander zusammen und beeinflussen sich alle wechselseitig
mit
ihrem Denken,
Fühlen, Tun und Sein.

Schamanisch-spirituelle Praktiken

Jeder Mensch hat grundsätzlich die Fähigkeit zum Ausüben von schamanischen Praktiken und zum schamanischen Reisen. Diese Fähigkeit kann aufgrund von kulturellen Vorgaben und Mustern verborgen sein und wiederentdeckt werden. Schamanisch-spirituelle PraktikenSchamanisch-spirituelle Praktiken

Das Balancieren von Störungen des inneren Gleichgewichts, zum Beispiel mit einer Rekapitulationspraktik der Tolteken, oder mit andisch-schamanischen Praktiken, ist Voraussetzung dafür verloren gegangene Ordnung und Seelenanteile wiederzufinden, 'nach Hause zu bringen und zu integrieren', um so zu innerem Gleichgewicht zu gelangen. Beispiele dafür sind:

Als Informationsquelle wird die Imagination, die nicht nur das Sehen, sondern alle Sinne (hören, riechen, schmecken, fühlen) miteinbezieht genutzt, um die nichtalltägliche Realität zu einem Teil des Lebens werden zu lassen.

Eine schamanische Reise (vergleichbar mit einer geführten Meditation) beginnt durch die Visualisierung von inneren Kraftquellen oder Orten, die zu einem konkreten Reich werden, in das eingetreten werden kann. Die Kraftquellen oder Orte helfen, eigene Energien und Ressourcen wieder zu erkennen und im Alltag nutzen zu können. Die Imaginationen werden im anschliessenden Austausch wiedergegeben, durch welche sie zu einem tatsächlich Erlebtem werden, und so in den persönlichen Erfahrungsschatz eingehen und transformative Kraft entfalten können. Beispiele dafür sind:

Mit individuell an Hilfe suchenden Menschen angepassten Werkzeugen aus meinem Methodenkoffer gilt es eine spirituelle Welt zu entdecken, die der physischen Welt parallel ist, und entgegen dem Konzept des Unbewussten eine eigene Existenz hat. Diese Welt ist mit persönlichen, energiegeladenen Geistern gefüllt, die sich zum Beispiel in Form von Krafttieren/-wesen und Geist-Helfern zeigen, welche um Hilfe gebeten werden können. Diese Vorgehensform unterstützt das in Kontakt kommen mit sich bzw. mit dem Selbst. Beispiele dafür sind: